Volieren St. Paul      Volieren Lavamünd

Mein Volierenarchiv

Garagenvolieren   Gartenhüttenvolieren   Wachtelstall   Gemeinschaftsvolieren   Jugend und Verkaufsvoliere   Kellervolieren

Hier sind meine Volieren zu sehen die ich in Wolfsberg hatte, als ich auszog hab ich diese auch abgerissen. Als kleine Erinnerung daran möchte ich diese Seite aber behalten.

Meine erste Voliere

© by T. Rudi

Diese Voliere hab ich aus Platzmangel bei meinen Eltern aufgestellt. Ich hatte eine riesen Freude damit. Da es meine Erste war hab ich natürlich gespart und so hab ich ein Gitter mit 2 cm Maschenweite genommen welches ich geschenkt bekam. Ich dachte da kommen die grossen Vögel nie raus, kamen sie auch nicht. Aber ca. 2 Wochen nach Einzug von 4 Bergsittichen und 4 Nymphensittichen bekamen die Vögel Besuch von irgend einem Raubtier (wahrscheinlich Wiesel oder Ratte)  und mir blieben 2 Nymphensittiche übrig.
Dadurch hab ich gelernt : Maschenweite mind. 1 x 1 cm, am Boden immer Gitter spannen und Erde oder Sand darüber (am Besten ist Beton), Fundament mind. 80 cm tief.

Jetzt aber zu  meinen aktuellen Volieren

  Meine "Garagenvolieren"

Nach obigem Massaker hab ich die Voliere abgetragen und zu mir nach Hause geholt. Im Akkord (2 Tage) hab ich sie wieder aufgestellt aber jetzt original. © by T. Rudi

So sieht sie nach mehrmaligem Umbau aus. Zuerst war sie von Mitte erstem Fenster (rechts) bis Ende 2. Fenster von rechts geschlossen und das 3. und 4. Fenster waren der Aussenraum mit Gitter bis zum Boden. Als mir das zu wenig wurde hab ich das Fenster ganz links und die 2. Hälfte vom Fenster ganz rechts dazugebaut. Danach hab ich alles abgeteilt und somit wurden aus einer Grossen 5 kleinere Volieren. Vom Boden rauf hab ich ca. 1 m zugeschalt (wegen der Katzen und dem Spritzwasser bei Regen) mit Türchen von ca. 60 x 90 cm (nur so ein Durchschlupf) da sonst die Vögel beim Füttern abhauen würden.
Nach oben

  Die "Gartenhüttenvolieren"

© by T. Rudi

Diese Volieren hab ich an das Gartenhäuschen angebaut. Zuerst war es eine Grosse mit 3 m Länge. Danach hab ich sie umgebaut in 2 mit ca 1.5 m Länge (natürlich aus Platznot). Das war nicht lange so da hab ich die 3. dazugebaut (hier ganz rechts zu sehen). Die ganz links hat 2 Fenster da ich das schmale Feld mal als Eingang benutzte. Ansonsten sind sie gleich wie die Oberen Volieren nur hab ich hier am Boden kleine Fenster eingebaut, da ich hier mal dieWachteln drin hatte und die auch Licht brauchten. Mittlerweile sind es wieder 2. Eine mit ca 1.5 m und die Andere mit ca 3 m Länge.
Nach oben

  "Der Wachtelstall"

Von Aussen                                                Von Innen

© by T. Rudi © by T. Rudi

Der "Hühnerstall" war mal so zwischendurch ein Tagesprojekt als ich mal nichts zu tun hatte. Er misst ca. 1,3 x 1,3 m und ist 1,2 m hoch. Den hab ich ins Eck von der Blumenhütte (die ich natürlich auch selbst gebaut habe) gezimmert. Er gibt Platz für so ca. 5 - 7 Wachteln. Da hatte ich meine ersten 5 Wachteln drin. Diese wurde zur Zebrafinken "Hofburg" umgebaut.
Nach oben 

 "Die Gemeinschaftsvoliere"

© by T. Rudi   © by T. Rudi

© by T. Rudi   © by T. Rudi © by T. Rudi

Dieses Bild zeigt die ganze Voliere.

Das ist zur Zeit mein ganzer Stolz. Diese Voliere war die Teuerste und auch die Komplizierteste. Hier hab ich schon einige Tage gebraucht (alleine). Aber was nimmt man für sein Hobby nicht so alles in Kauf. Diese Vogelstätte misst ca. 3,5 x 2,5 x 2 m und hat einen Innenraum mit ungefähr 1.5 m  x 70 cm .Das reicht für die kalten Winternächte. Geheizt wird obendrein.
Nach oben 

  "Jugend-und Verkaufsvoliere"

Anbau an die Gemeinschaftsvoliere So sieht der Anbau an die Gemeinschaftsvoliere jetzt aus

© by T. Rudi    © by T. Rudi

Am 29.04.2002 begann ich mit der Voliere in die die Jungen und die zum Verkauf ausgewählten Vogerln kommen. Am 01.05. hab ich sie fertiggestellt. Eingezogen sind die Ersten am 04.05.2002. Hier ist noch die Schnur zu sehen die ich gespannt habe damit meine Kinder nicht auf den frisch gesähten Rasen trampeln.
Nach oben

 Die "Kellervolieren"

Eigentlich sind es grössere Käfige

© by T. Rudi

Diese Voliere besteht aus 4 einzelnen Käfigen mit einem Maß von je ca.60 x 55 x 60 = L x B x H. In diesen habe ich 1 Paar Kanarien,2 Paare Zebrafinken und 1 Paar Mövchen untergebracht.

© by T. Rudi © by T. Rudi

In diesen 4 Volieren mit einem Maß von je ca. 1m x 0,85m x 0,65m = L x B x H die eigentlich alle nacheinander angebracht sind (wegen der Grösse musste ich sie auf 2 Bilder machen) halte ich 2 Paar Wellis, 1 Paar Bourke, 1 Schönsittichpaar (Hahn grün, Henne gelb) und 1 Paar Singsittiche. Die auch schon brüten. Die Beleuchtung ist normal besser aber ich musste wegen dem Foto 1 Lampe ausschalten weil es sonst geblendet hätte. Es sind bei den Schönsittichen junge Bourke zu sehen die ich gekauft habe und wegen der Kälte noch nicht ins Freie lassen kann.

Anfang Februar 2003 wurde der Keller weiter ausgebaut

Hier ist die Verkaufsvoliere im Keller wo alle Vögel reinkommen die über den Winter gezeugt werden. Maße ca. 1,30 x 1 x 0,9 m

© by T. Rudi

linker Teil: oben 1,2 x 0,8 x 0,55 m unten 1,2 x 0,8 x 1,1m      rechter Teil: auch gleich groß

© by T. Rudi     © by T. Rudi

So das wäre ein kleiner Einblick in meine "Archiv" - Volierenwelt. Ich hoffe es hat Euch genauso gefallen wie mir.

Nach oben